Donnerstag, 23. November 2017

Fraktalgeschichten | Helios, der Soldat und die Drohnen





Die Kuppelfigur des Naturhistorischen Museums zu Wien ist eine Helios-Statue; gegenüber wacht eine Athene über das Kunsthistorische Museum, das Schwesterhaus. Mt freiem Auge sind die Einzelheiten der Figuren nicht auszumachen. Per Teleobjektiv lassen sich Strahlenkranz und Fackel des Sonnengottes erkennen: Helios (Mithras) als Prototyp für die Freiheitsstatue New Yorks. 

Er ist Frühpensionist nach drei Jahrzehnten als Berufssoldat. Eine jähe Windbö ergriff den Gebirgsjäger und schleuderte ihn gegen einen Baum. Der Fünfzigjährige war beim Militär nach einem nur langsam heilenden Beckenbruch nicht mehr verwendbar. Auf Anweisung des Arbeitsamtes leistete der ehemalige Offizier Hilfsdienste bei archäologischen Ausgrabungen im Helenental. Er sagt, er wohne bei seiner Tante, nachdem er die zu teuer gewordene Mietwohnung hatte aufgeben müssen.

Für mehr oder weniger spektakuläre Foto- und Filmaufnahmen werden zunehmend Drohnen eingesetzt. In einem YouTube-Video wird die Topographie von Auschwitz-Birkenau aus Luft- und Drohnenperspektive gezeigt. Überraschend ist, wie nahe die moderne Besiedelung dem ehemaligen Lager gekommen ist. Man hatte sich die Umgebung menschenleer, wie einst, vorgestellt. 

|||