Montag, 31. Dezember 2018

music ⦾ now: 2018-12-31






music is pure energy














Mittwoch, 26. Dezember 2018

Enso | 02





Ensō | Chris Zintzen | panAm productions

Dienstag, 25. Dezember 2018

Enso




Ensō | Chris Zintzen | panAm productions

Mittwoch, 19. Dezember 2018

Radiophonic Spaces | Gerhard Rühm


Mein Lexikonartikel zu Gerhard Rühm ist Teil der Ausstellung

Radiophonic Spaces.

Radiophonic Spaces | Gerhard Rühm | Chris Zintzen | panAm productions


Der Artikel, verfasst für die und publiziert in der von Thomas Kraft und Sibylle Cramer edierten Neuausgabe des "Kunisch" (Lexikon der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur seit 1945, München 2003), enthält die erste zu diesem Zeitpunkt vollständige und gemeinsam mit dem Autor (unter Mitarbeit von Monika Lichtenfeld) erstellte Bibliographie der Primärwerke. 

Die Bibliographie entstand in der Küche der legendären Wohnung in der Kaiserstraße: Erstaunlich, dass bis zu diesem Zeitpunkt keine andere Person auf die Idee gekommen war, gemeinsam mit dem zu diesem Zeitpunkt bereits hoch geehrten Autor eine solche zu erstellen.

Der Artikel entstand unter Berücksichtigung der literarischen, speziell aber der auditiven und radiophonen Arbeiten Gerhard Rühms, die mir - in Form von Kassetten-, CD- und Radiomitschnitten - praktisch gesammelt vorliegen. Was der Artikel des Raumes halber aussparen musste, war die Diskussion von Rühms "Meinungsführung" im Hinblick auf die historische und literarhistorische Darstellung der "Wiener Gruppe" und deren Exponenten.

Im Unterschied zu der in Wien und Österreich kurrenten veröffentlichten Meinung zum Werk Gerhard Rühms gestattet sich der für eine deutsche Publikation verfasste Lexikonartikel eines in der Schweiz publizierenden Wissenschafters auch kritische Bemerkungen zur "Werkpolitik" Gerhard Rühms. 

|||

Ausstellung "Radiophonic Spaces" | Termine

24. Oktober 2018 bis 27. Januar 2019
Ausstellung im Museum Tinguely, Basel

1. November bis 10. Dezember 2018
Ausstellung im Haus der Kulturen der Welt, Berlin

26. Juli bis 19. September 2019
Ausstellung Universitätsbibliothek Bauhaus-Universität Weimar

Künstlerische Leitung
Prof. Nathalie Singer
Professur für Experimentelles Radio, Bauhaus-Universität Weimar

Projektleitung
Stefanie Harnisch




|||

Radiophonic Spaces ist ein begehbarer Radioraum und zugleich experimentelles Archiv – eine Symbiose aus künstlerischer Auseinandersetzung mit Radiokunst und Radiophonie und einem wissenschaftlichen Forschungsprojekt unter Federführung des Experimentellen Radios an der Bauhaus-Universität Weimar. Ein Team von Radiokünstler*innen und -forscher*innen hat unter Leitung von Nathalie Singer diesen Hör-Raum der Radiokunst konzipiert, der von dem Künstler, Architekten und Musiker Cevdet Erek gestaltet wurde.

|||

Sonntag, 16. Dezember 2018

Gedankenloses Sprachungut



Gedankenloses #Sprachungut findet sich weiterhin in der institutionellen Sprache, z.B. in der Sprache über Menschen mit Einschränkung / Krankheit / Behinderung.

|||

Eine Organisation, die mit der Betreuung von Menschen mit psychischen Krankheitsbildern befasst ist (es geht um die soziale, psychische und kommunikative "Integration" dieser Menschen - wenn schon nicht "in die Gesellschaft", so immerhin in den "Arbeitsmarkt"), spricht von ihren Klienten und Kundinnen als von "Zuweisungen".

Immerhin lebt die Organisation von diesen "Fällen" und kann aufgrund der Gelder des Sozialministeriums acht Vollzeit-MitarbeiterInnen engagieren. Diesen acht Betreuenden (inclusive der Geschäftsführung) steht die Anzahl von 80 "Zuweisungen" gegenüber.

|||

Viele Mechanismen der entmenschenden Sprache, wie sie Viktor Klemperer in "LTI" konturiert und exemplifiziert hat, sind auch heute in Gebrauch.

|||







Freitag, 14. Dezember 2018

Notiz aus dem Korrektorat






#Korrektorat
Das Übel mangelnder Sprachbeherrschung in den #Kulturwissenschaften - speziell unter Historikern: 

Sprachfehler werden zu Sachfehlern. 
Geschichte, Wahrheit, Kritik gehen am modischen #Dummdeutsch zuschande.


✩✩✩✩✩

(Mode der Pleonasmen, der überdehnten Zeugmata, manifeste Unkenntnis der Consecutio Temporum und ihrer Formenbildungen, Verwechslung von indirekter Rede und Konjunktiv, restringiertes Sprachniveau selbst bei Universitätsangehörigen.)


✩✩✩✩✩

((Bedenklicher noch stimmt - nach 1.500 Seiten Korrektorat von Hardcore-Kulturwissenschaft - der vollkommen unkritische Gebrauch von aktuellen Jargons, die unreflektierte Aufnahme intellektueller Moden, die mangelnde bzw. gar nicht durchgeführte Methodenreflexion bzw. -diskussion.

Und dies gehandhabt von eben jenen Leuten, die in ihrer Forschung das methodische, intellektuelle und institutionelle Self-Streamlining von NS-Parteigängern heute sogenannt "kritisch aufarbeiten".))


✩✩✩✩✩

Solche Beobachtungen stimmen mich nachdenklich, denn ich suche stets den Blinden Fleck auch bei mir selbst. Es wird wohl auch Zeit, die strengen Regeln, die ich mir im Zuge meiner Tätigkeit als Literaturkritiker und -Gutachter auferlegt hatte, quasi post rem zu rekapitulieren.

Mich interessiert allein die Diagnostik, deren Bedingungen und deren Bedingtheiten.

Das "Urteilen", das Sich-auf-ein-Podest-Stellen, das Noten-Verteilen, das Besserwissen: Dies Alles interessiert mich seit mehr als 20 Jahren nicht.

Wohl aber interessiert mich, Qualität und Kenntnis aufzuspüren und das Echte im Getöse des Zeitgeistes zu finden und herauszupräparieren.

✩✩✩✩✩


































Dienstag, 11. Dezember 2018

atmosphere | rainbow & great cormorant

atmosphere   ∇   rainbow & great cormorant | Chris Zintzen | panAm productions



In the rainbow, the blue of the sky changes. The closer you look, the more confusing the refraction of light becomes. 
That does not bother the cormorant: the bird plays with the gusts of the foehn storm.




||| Geoloc 
Donau, Korneuburg 


Aufnahme: 09.12.2018




Montag, 10. Dezember 2018

joy

joy | birds | Chris Zintzen | panAm productions

Double the joyful,
write off the bad.






||| Geoloc
Korneuburg | Donau


Aufnahme 09.12.2018 

Samstag, 8. Dezember 2018

weiter | birds


weiter | birds | Chris Zintzen | panAm productions



Es hängen
Tiere
abstrakt
in der Luft.




||| Geoloc
Wien, Unnamed Road



Aufnahme 07.12.2018

Freitag, 7. Dezember 2018

tree

tree | perspective | Chris Zintzen | panAm productions



für M.



||| Geoloc
Unnamed Road | Danube

Aufnahme 07.12.2018

ice | 01

ice | Chris Zintzen | panAm productions




The element of water in higher order.


||| Geoloc 
Nationalpark Donauauen 


Aufnahme 03.12.2018

Donnerstag, 6. Dezember 2018

danube | what is the question

danube | what is the question | Chris Zintzen | panAm productions




||| Geoloc: Stopfenreuth / Donau


Aufnahme 02.12.2018

Mittwoch, 5. Dezember 2018

danube | progress is not granted

danube | progress is not granted | Chris Zintzen | panAm productions






||| Geoloc: Stopfenreuth / Donau


Aufnahme 02.12.2018

Dienstag, 4. Dezember 2018

danube | existing frames don't fit

danube | existing frames don't fit | Chris zintzen | panAm productions




||| Geoloc: Stopfenreuth / Donau

Aufnahme 02.12.2018

Montag, 3. Dezember 2018

december

december | Chris Zintzen | panAm productions





Aufnahme 01.12.2018

Freitag, 30. November 2018

agitation



agitation | seagulls | Chris Zintzen | panAm productions


About 300 seagulls flutter excitedly around a swan eating a piece of bread.

A nice metaphor for the business of the media and for the behavior of some (social) media professionals.




Aufnahme 23.11.2018

Mittwoch, 28. November 2018

iron age

iron age | Chris Zintzen | panAm productions



Interesting find from the younger Iron Age in the Vienna city area.

This secret place within in the bushes of the Viennese Danube Island has been inhabited since spring.

Now the place is abandoned except for the artifacts left behind.

We interpret the tools as a sign and announcement of a return.


(And yes, we once had the opportunity to observe those people.)





Aufnahme: 27.11.2018

Dienstag, 27. November 2018

across

november plants | Chris Zintzen | panAm productions



Would one conceive a plant as an individual,
what would she have to tell?

"Noli me tangere" 
 or
"Stick with me"?



Aufnahme: 24.11.2018

Montag, 26. November 2018

through

november plants | Chris Zintzen | panAm productions

Without the foliage, the visual echoes of the plant structures emerge. 

Communicative matrices. 
Choreographic scenes. 
Organic organization.


Aufnahme 25.11.2018

Freitag, 23. November 2018

up | wetland | landscape




up | wetland | landscape | Chris Zintzen | panAm productions

up | wetland | landscape 


Grow where you can't get away.


Imprese des Alfonso Piccolomini, Prag 1601-1603





||| Geoloc:
Nationalpark Donau-Auen
Donau, Großenzersdorfer Arm


Aufnahme 17.11.2018






Donnerstag, 22. November 2018

hope | wetland | landscape

hope | wetland | landscape | Chris Zintzen | panAm productions





hope | wetland | landscape 


Ask yourself some questions.
Answer those questions to yourself.

There is nobody to be held responsible.
No causes. No effects.





||| Geoloc:
Nationalpark Donau-Auen
Donau, Großenzersdorfer Arm



Aufnahme 17.11.2018

Mittwoch, 21. November 2018

quiet | wetland | landscape


quiet | wetland | landscape | Chris zintzen | panAm productions


quiet | wetland | landscape 


Und ja: Das Gras ist grüner auf dieser Seite des Zaunes.




||| Geoloc:
Nationalpark Donau-Auen
Donau, Großenzersdorfer Arm


Aufnahme 17.11.2018

Dienstag, 20. November 2018

there | wetland | landscape


there | wetland | landscape | Chris Zintzen | panAm productions



there | wetland | landscape


Es tut not, das bestimmte Motiv für eine Weile zu sistieren. Wieder lernen, den Gesamtaspekt eines Szenarios wahrzunehmen statt ständig dem besonderen visuellen Ereignis nachzujagen.

Der Reiher, den ich mit der Kamera öfter verfehle als ich ihn zu fassen vermag, lehrt mich, dass ich noch nicht bereit bin für ihn und dass ich nach neuen Mitteln suchen und dass ich mein Instrumentarium erweitern und dass ich meine Technik schulen muss.

Tiefenschärfe tritt dort zutage, wo die Kontraste verringert werden:
Blende, Öffnung, Zeit.

(This applies also to everyday life.)


||| Geoloc:
Nationalpark Donau-Auen
Donau, Großenzersdorfer Arm

Aufnahme 17.11.2018

Montag, 19. November 2018

now | wetland | landscape

now | landscape | Chris Zintzen | panAm productions


now | wetland | landscape


Die Schönheit einer Landschaft jenseits des Spektakulären aufzunehmen, stellt die Fotografie vor ähnliche Aporien wie die Malerei. Wo der Malerei immerhin die Möglichkeit gegeben ist, mittels technischer Kunstfertigkeit (artisanat), mittels Abstraktion und Phantasie die mit dem Auge wahrgenommene Landschaft mit vielfältigen subjektiven Konjekturen in die künstlerische „Hand“ zu übersetzen, fokussiert die Fotografie auf die Wahl des Wirklichkeitsausschnitts, die Komposition des Bildes und sucht den naturgegebenen Moment für die richtige Komposition mit Licht.

Mit unseren Worten, mit unseren Pinseln, mit unseren fotografischen Apparaten sollten wir uns dessen bewusst bleiben, in welch großem Ausmaß unser Werk nicht viel mehr sein kann als Reduktion.

Anders, als es die Welt der Medien uns glauben machen will, ist Wirklichkeit, die durch den Menschen und durch seine kulturtechnologischen Praxen hindurchgeht, immer und notwendig Reduktion.

Beim Fotografieren bleibe ich mir bewusst, in welchem Umfang ich reduziere: Ich werde das, was mich umgibt, und ich werde das, was ich zum Ausdruck bringen möchte, lediglich in maximal reduzierter und nur in minimal ausschnitthafter Weise darstellen können. Pars pro toto, Metonymie.


||| Geoloc:

Nationalpark Donau-Auen 
Donau, Großenzersdorfer Arm
Aufnahme 17.11.2018

Montag, 12. November 2018

satori

satori | Chris Zintzen | panAm productions


satori or: the decisive moment


The concept of satori may equal the photographic "decisive moment" (Henri Cartier-Bresson). It is the moment, when fulfillment and emptiness coincide, the absolute "Now", the moment of absolute devotion.

It is written and said, that the experience of satori had somehow "mystical" features. Personally, I can't see anything "mystical" here. No "elevation", no "blessing", no religious "rapture".

For me, satori is the very Now of focus, and the very liberation from thought and the very liberation from doubt and the very liberation from - words.

Geoloc:
Nationalpark Donau-Auen
Haslau

Aufnahme 10.11.2018


Mittwoch, 7. November 2018

2:24 | meditation (fullscreen recommended)





Characters are presets. We use these presets in order to create meaning.
What is meaning? - Does meaning equals truth?

Meanings are presets, too. Meanings circulate, meanings are repeated over and over again, and become ideologies.




Sonntag, 4. November 2018

quest

quest | Chris Zintzen | panAm productions


quest oder Versuch, einen Reiher zu fotografieren


Es gibt stets einen Grund dafür, ein Ziel nicht zu erreichen.
Wir erklären dies durch Ursachen wie den Nebel, die mangelnde Qualität der Kamera, den abgelenkten Fokus des Objektivs, die diesmal unruhige Hand, den das Federvolk regelmässig aufstöbernden Hund. Wir geben uns oder anderen, wir geben allen möglichen Sachverhalten die Schuld.

Statt dass wir sehen, dass gerade im Verfehlen des Ziels und gerade im Fehlgehen der Absicht die eigentliche Schönheit des Augenblicks liegt.


||| Geoloc:
Donau, Korneuburg

Aufnahme 26.10.2018

Samstag, 3. November 2018

Winter Swim Chronicles ⟐ Oktober

Winter Swim Chronicles ⟐ Oktober | Chris Zintzen | panAm productions

Nach der Tour am 30.09. erstmals erkältet. Womöglich waren 40 Fahrradkilometer doch zu viel.
Oder ist die Fahrradbekleidung (Trail-Shorts und T-Shirt bei 9° Celsius) doch zu luftig gewesen?
Es ist mir vor mir selbst peinlich, wenn ich nicht funktioniere.

Die Schwimmstege an der Neuen Donau werden jetzt abgebaut.

Edit: Es erweist sich als sinnvoll, nun auch in meiner Wohnung mit der Heizperiode zu beginnen.

Freitag, 2. November 2018

dort

dort | Chris Zintzen | panAm productions

Unnamed Road 
Aufnahme 30.10.2018

Donnerstag, 1. November 2018

da

da | Chris Zitntzen | panAm productions

Unnamed Road
Aufnahme 30.10.2018

aber

aber | Chris Zintzen | panAm productions


Unnamed Road 
Aufnahme 30.10.2018

fern

fern | Chris Zintzen | panAm productions
Geoloc: Unnamed Road
Aufnahme 30.10.2018

Samstag, 27. Oktober 2018

fort




fort | birds | Chris Zintzen | panAm productions


Unnamed Road
Aufnahme 27.10.2018

Donnerstag, 25. Oktober 2018

⦾ Storage Stories ⦾ WienFilm, intransitiv

⦾ Storage Stories ⦾ Chris Zintzen | panAm productions

Für JE

5 Beethoven-Statuetten, 4 Rettungsringe, 1 Bullauge, 1 Gondoliere, 1 Blechfisch, 1 Globus: "Was gehört nicht dazu?" ("Wgnd")


✩✩✩✩✩

Ordnungen und Ordnungssysteme beschäftigen mich seit jeher und genau so lange entwerfe ich Landkarten und Kosmologien.

Aus dem Beobachten und Erstellen von Ordnungen - paradigmatische, syntagmatische, biologische, topographische, archäologische, chronologische, mythologische - entspringen ohne mein Zutun eine Vielzahl von Geschichten: Ich bin dabei nur Zuschauer und die Geschichte erzählt sich im Moment des Augenscheins.

Das Besondere an diesen Geschichten ist: Sie sind intransitiv. Sie haben keinen Anfang und kein Ende, belästigen nicht mit unwahrscheinlichen Happy-Ends oder inakzeptabler Tragik und ersparen die Zustimmung zu einer Pointe.

Ich steige in diese Geschichten ein wie in eine Straßenbahn, fahre einige Stationen, springe ab und überlasse sie wieder sich selbst. Diese Geschichten haben keinen Sinn und sie haben keine Moral und sie haben schon gar keine Botschaft. Sie sind. Im Verlauf. Kommen zu keinem Ende.

No plots, please.

Aufnahmen 23.10.2018

Mittwoch, 24. Oktober 2018

⦾ Tell-Tales | Eigenzeit ⦾ WienFilm

⦾ Tell-Tales | Eigenzeit ⦾ WienFilm | Chris Zintzen | panAm productions


Dank an die Vereine props.co und Tracing Spaces (Michael Hieslmair, Michael Zinganel).

Aufnahmen: 23.10.2018

Dienstag, 23. Oktober 2018

⧆ Public Space | Personal Value ⧆ Urbanism | Vienna

⧆ Public Space | Personal Value ⧆ (Urbanism | Vienna) | Chris Zintzen | panAm productions

||| Geoloc
Alfred-Adler-Strasse (!)
Hauptbahnhof Wien

Aufnahmen 10.10.2018

Freitag, 19. Oktober 2018

⧆ Sursum Corda | Doves @ UNO-City, Vienna ⧆



⧆ Sursum Corda | Doves @ UNO-City, Vienna ⧆ Chris Zintzen | panAm productions




||| Geoloc: UNO-City, Wien
Zentrum der EU-Ratpräsidentschaft Österreichs
Aufnahmen 18.10.2018

Donnerstag, 18. Oktober 2018

⧇ Fleiss und Industrie ⧇ Commodification of Time ⧇


⧇ Fleiss und Industrie ⧇ Commodification of Time - Technical Pan ⧇ Chris Zintzen | panAm productions




Arbeit (Formelzeichen W von englisch work) ist in der Physik die Energie, die durch Kräfte auf einen Körper übertragen wird. Man sagt: „An dem Körper wird Arbeit verrichtet“ oder „Arbeit geleistet“. Das geschieht, indem eine Kraft längs eines Weges auf ihn einwirkt. 
W = F (Kraft) x s (Weg)

Leistung (Formelzeichen P) ist der Quotient aus verrichteter Arbeit (bzw, aus der dafür aufgewendeten Energie) und der dazu benötigten Zeit
P = W/t = E/t

Daraus ergibt sich, dass die vom Arbeiter verkaufte Lebenszeit (t) multipliziert mit der vom Arbeiter aufgewendete Energie (E) die Arbeitsleistung des Arbeiters berechnet. 

Wie viele Schleifbewegungen und wie viele Wege waren in welcher Zeit nötig, um die Aluminiumkarosserie des Waggons in Feinschliff zu bringen?

Arbeit ist noch heute Handarbeit, Fussarbeit, Körperarbeit. 
Die sich für denkend haltende Welt hinter ihren bläulich schimmernden Bildschirmen vergisst, dass auch sie mit Hand, Leib und Hirn gefesselt bleibt an Maschinen, getaktet von Mechanismen und Systemen, deren Herr sie nicht ist. 




||| Geoloc: Simmering-Graz-Pauker-Werk
1110 Wien
(Siemens Waggonfertigung)
Mit freundlicher Genehmigung der Pressestelle | Werkleitung

Aufnahmen: 20.04.2002 | analog / Technical Pan | Reihe Blick/Wechsel mit Julian Schutting

Mittwoch, 17. Oktober 2018

⧇ Fleiss und Industrie ⧇ Assembly Line - Technical Pan ⧇

⧇ Fleiss und Industrie ⧇ Assembly Line - Technical Pan 03 ⧇ Chris Zintzen | panAm productions






||| Geoloc: Simmering-Graz-Pauker-Werk
1110 Wien
(Siemens Waggonfertigung)
Mit freundlicher Genehmigung der Pressestelle | Werkleitung

Aufnahmen: 20.04.2002 | analog / Technical Pan | Reihe Blick/Wechsel mit Julian Schutting

Dienstag, 16. Oktober 2018

⧇ Fleiss und Industrie ⧇ Heavy Industry - Technical Pan ⧇

⧇ Fleiss und Industrie ⧇ Heavy Industry - Technical Pan ⧇ Chris Zintzen | panAm productions



||| Geoloc: Simmering-Graz-Pauker-Werk
1110 Wien
(Siemens Waggonfertigung)
Mit freundlicher Genehmigung der Pressestelle | Werkleitung

Aufnahmen: 20.04.2002 | analog / Technical Pan | Reihe Blick/Wechsel mit Julian Schutting

Montag, 15. Oktober 2018

⧇ Fleiss und Industrie ⧇ Waggonfertigung ⧇

⧇ Fleiss und Industrie ⧇ Waggonfertigung ⧇ SGP Werk Wien | Chris | panAm productions

||| Geoloc: Simmering-Graz-Pauker-Werk
1110 Wien
(Siemens Waggonfertigung)
Mit freundlicher Genehmigung der Pressestelle | Werkleitung


Aufnahmen: 20.04.2002 | analog | Reihe Blick/Wechsel mit Julian Schutting

Freitag, 12. Oktober 2018

⧇ Fleiss und Industrie ⧇ High Rise ⧇

⧇ Fleiss und Industrie ⧇ High Rise ⧇ Chris Zintzen | panAm productions




| Was ist Arbeit |

Arbeiter, pausierend, zwischen den Waben des eben entstehenden Hochhauskomplexes beim Wiener Hauptbahnhof. 


Auch High Rise, auch Stadtentwicklung, auch der Wiener Bauboom bedeutet im angeblich postindustriellen Zeitalter immer noch dies: 
Menschliche Hand- und menschliche Körperarbeit. 

Der Mensch als verletzliches Subjekt zwischen Megatonnen von Beton, Stahl und anderen wenig verletzlichen Materialien. 

Der Mensch zwischen Kränen, Zügen, Motoren.
Der Mensch zählt gewiss nicht zum Betriebskapital der Bauunternehmen. Geht der Mensch bei der Arbeit, durch die Arbeit, zu Bruch, wird er zum Kostenfaktor für den Staat und zum Objekt der Sozialverwaltung.

Sentient beings between non-sentient materials: The priests, the philosophers, the writers are far away and mind their own business.

| Was Arbeit ist | (Zur Frankfurter Buchmesse)


Aufnahmen 10.10.2018

Donnerstag, 11. Oktober 2018

⧇ Fleiss und Industrie ⧇ Textilfabrik Altmann | 03: Die Gewerke ⧇

⧇ Fleiss und Industrie ⧇ Textilfabrik Altmann | 03: Die Gewerke ⧇ Chris Zintzen | panAm productions


Aufnahmen 26.09.2018



| Was ist Arbeit |

Das Schifflein fliegt, der Webstuhl kracht,
Wir weben emsig Tag und Nacht -
Altdeutschland, wir weben dein Leichentuch,
Wir weben hinein den dreifachen Fluch -
Wir weben, wir weben!

Heinrich Heine, Weberlied, 
1844 in Karl Marx' Vorwärts!

Anhand der deutlich massiven Figur des Webers mag man - noch in der Stilisierung, noch in der symbolischen Darstellung als Zierrat und Emblem einer Textilfabrik der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts - ermessen, wie schwer die Arbeit an den Webstühlen gewesen sein muss. Und wie gefährlich ein Ereignis wie der Weberaufstand 1844 gewesen sein muss.

Die junge Färberin dürfte bei der Arbeit mit giftigen Farbchemikalien nicht alt geworden sein und die Spinnerin hat beim Erzählen ihrer langen Geschichten an der vergifteten Spindel einer Lüge sich gestochen.

Es kommen davon, die ihre Besitzlosigkeit hüten und getreulich das ihnen Anvertraute bewahren, der Hirte und der Bote. Sie kommen davon, kraft ihres Abstandes vom Betrieb.


| Was Arbeit ist |


Dienstag, 9. Oktober 2018

OUT NOW: litblogs.net: Lesezeichen 03/2018

Lesezeichen, Ausgabe 03/2018 vom 08. Oktober 2018. 
Bicycle Danger Handy | Chris Zintzen | panAm productions

In dieser Ausgabe:
vier jahre einsam, auf dem festland, wider das Handy im Verkehr, ein Geruch, der von Wörtern noch gefunden werden muss, Bukowski lesen in Salzburg, das Mädchen mit der Sterntüte, Niemand wird ankommen, wo ich hingegangen bin,  was mit Benzini gewesen ist, die Milliarden von feinsten Sandkörnern in den Dünen und an den Stränden von Skagen, man könne im eigenen Schreiben nicht mehr zurück hinter das gelesene Grandiose, und dennoch wurde Nico zur Ikone, weil in ihren Songs und in ihrer offensiven Verzweiflung etwas Ausdruck fand, was im Fühlen dieser Generation und ihrer Kinder Wiederhall fand, Alphabet ist mithin der Sohn einer Stromquelle“. … u.v.m.

Montag, 8. Oktober 2018

⧇ Fleiss und Industrie ⧇ Textilfabrik Altmann | 1050 Wien ⧇

⧇ Fleiss und Industrie ⧇ Textilfabrik Altmann 1050 Wien ⧇ Chris Zintzen | panAm productions


Was ist Arbeit?
Wo findet Arbeit statt?

Welche Gestalt nimmt Arbeit an?
Welche Räume organisieren Arbeit?

✩✩✩✩✩

Stichworte zu Bauwerk und zu Modalitäten von "Wertschöpfung":


  • Altmann'sche Textilfabrik (Architekten: Heinrich Schmid, Hermann Aichinger), Familien Altmann/Bloch-Bauer - Besitz und Kunstsammlung "arisiert" 
  • Interimistischer Sitz des Künstlerhauses mit Bezug auf die Geschichte des Ensembles sowie als symbolische Aufwertung für die geplante Immobilienentwicklung - vergleiche Aspern, Nordbahnhof-Areal.
  • Immobilienentwicklungszone (S-Immo): 200 Wohneinheiten + Infrastruktur, Brutto-Grundfläche: 22.300 m², Brutto-Rauminhalt: 85.400 m³

||| Geoloc: Siebenbrunnengasse, 1050 Wien.
Aufnahmen 26.09.2018


Donnerstag, 4. Oktober 2018

Montag, 1. Oktober 2018

Notiz: Social Media | Psycho-Analysis of Companies

Psychoanalysis of Companies - Chris Zintzen | panAm productions


Der Social-Media-Wahn ermöglicht die schnelle, kostengünstige und effiziente Beurteilung des "Geistes" von Unternehmen und Institutionen.

Die Ein- und Auslassungen von Funktionären und Mitarbeitern auf Twitter, Facebook und Instagram geben in Thematik, Sprachregister, Gewandtheit und "Humor" wertvolle - und oft sehr abgründige - Aufschlüsse über den "Spirit of Company", über das Selbstverständnis der Institution und darüber, wie diese Körperschaften ihr Publikum einschätzen.


✩✩✩✩✩


Nicknames, Profilbilder und Symbole gewähren darüber hinaus überreiches Material für eine angewandte Psychoanalyse von Personen und Körperschaften.
(Nachdenklich stimmende Beispiele bleiben der Redaktion bekannt.)


✩✩✩✩✩



Im Drang, oben auf zu schwimmen und immer dabei zu sein, ist vielen Kanal-Befüllern der Unterschied zwischen "Agenda-Setting" und "Agenda Surfing" verloren gegangen: Wie die Canetti'sche Hetzmeute jagt sie fremdgesetzten Konzepten nach, in der Hoffnung, dadurch eigene Follower mit- und zur sogenannten "Conversion" hinzureißen.


✩✩✩✩✩


Sie sagen "Online stellen" und wissen gar nicht mehr, dass dies "veröffentlichen" heißt.



✩✩✩✩✩



Gut, dass Unternehmen und Institutionen meist vollkommen unerfahrene BAs für ihre publizistischen Agenden einsetzen.

Gut, dass in Unternehmen und Institutionen offensichtlich kein strukturierter Meta-Diskurs über das Thema "Öffentlichkeit" stattfindet.

Gut, dass sich die Marketing-Gesellschaft so offensichtlich selbst entstellt.

✩✩✩✩✩

Literatur: Thibault de Swarte, Alain Amintas, (2009) "From sociology of organizations to organizational psychoanalysis: a genealogical approach of a high tech company", International Journal of Organization Theory & Behavior, Vol. 12 Issue: 4, pp.618-647

Freitag, 28. September 2018

⧆ Sturmhimmel ⧆ Go with Your Flow ⧆

⧆ Sturmhimmel ⧆ Go with Your Flow ⧆ Chris Zintzen | panAm productions


Die für mich passenden Leitsysteme suche und finde ich in den Strukturen der Natur.


Die Natur liebt nicht, die Natur hasst nicht, sie ist frei von Neid und frei von Eifersucht.
Die Natur ist, was die Wissenschaft sein sollte und das, was die höhere Kultur im Idealfall darstellt:

Die Natur ist.
Sine ira et studio.


||| Geoloc: Unnamed Road

Aufnahmen 23.09.2018

Donnerstag, 27. September 2018

⧆ Sturmhimmel ⧆ Transitions ⧆


⧆ Sturmhimmel ⧆ Transitions ⧆ Chris Zintzen | panAm productions




||| Geoloc: Unnamed Road
Aufnahmen 23.09.2018